Lander Historic Arms - Frankreich, Kavallerie-Offizierpistole nach Muster M 1763/66,

Frankreich, Kavallerie-Offizierpistole nach Muster M 1763/66,

Frankreich, Kavallerie-Offizierpistole nach Muster M 1763/66, Nummer:K226

Frankreich, Kavallerie-Offizierpistole nach Muster M 1763/66

zur Bestellung

Weitere Bilder:
Frankreich, Kavallerie-Offizierpistole nach Muster M 1763/66,

Frankreich, Kavallerie-Offizierpistole nach Muster M 1763/66,

Frankreich, Kavallerie-Offizierpistole nach Muster M 1763/66,

mit wesentlich kleineren Dimensionen, Ordonnanzbeschlägen und Ordonnanzkaliber

Nußbaumvollschaft mit Ladestocknut, Kolben mit alt verleimtem, nur minimal sichtbaren Bruch. Flaches Steinschloss mit Schwanenhalshahn, wasserdichter Pfanne und von der Schlossblechinnenseite her verschraubter Batteriefeder sowie Batterie, alle Kanten abgeschrägt. In der hinteren Hälfte achtkantiger Lauf, vom runden Vorderteil durch einen sehr kräftigen und breiten Balluster getrennt. Kolbenkappe, sehr großer, doppelbündiger Laufring und Abzugsbügel entsprechen exakt der Ordonnanz, ein Gegenblech wie beim Truppenmodell jedoch ist nicht vorhanden. Beide Schlossschrauben besitzen eine separate, eiserne, in das Schaftholz eingelassene Unterlegscheibe. Lauf/Schaftverbindung durch die Kreuzschraube, zwei Stifte durch den Vorderschaft und den Laufring, der nicht mittels einer Feder, sondern mittels einer Holzschraube am Schaft fixiert wird. Eiserner Ladestock mit nagelförmigem Kopf und Endgewinde zum Aufschrauben eines Kugelziehers.

Gesamtlänge 350mm, Lauflänge 194mm, Kaliber 17,9mm, Gewicht 1.032g

Bei dieser Waffe handelt es sich keinesfalls um eine lediglich gekürzte, oder sonst irgendwie veränderte Variante der bekannten Truppenpistole, sondern um ein völlig eigenständiges Waffenmuster. Die Pistole ist deutlich zierlicher als das bekannte Truppenmodell. Sie wurde jedoch nicht in einer der französischen Staatsmanufakturen gefertigt, sondern ganz eindeutig von einem zivilen Büchsenmacher, der zur Herstellung dieser Waffe offensichtlich Beschlagteile aus einer Regierungsmanufaktur verwendet hat. Auf Grund der Kolbenkappe, des Laufrings, der im übrigen den frühen Modellen M 1763/66 entspricht und des Abzugsbügels, aber auch wegen der charakteristischen Kolbenneigung gleicht die Pistole weitestgehend dem Truppenmodell, insbesondere das Kaliber entspricht exakt der militärischen Forderung. Die weitaus dekorativere Verarbeitung und Ausgestaltung von Lauf und Schloss jedoch und die wesentlich kleineren Abmessungen unterscheiden sie deutlich.

 

Preis? Bitte fragen Sie an bei lander-forbach@t-online.de

zur Bestellung

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier finden Sie die Datenschutzerklärung.