Lander Historic Arms - Wirtgen, Arnold, Handfeuerwaffen und preußische Heeresreform 1807 bis 1813

Wirtgen, Arnold, Handfeuerwaffen und preußische Heeresreform 1807 bis 1813

Wirtgen, Arnold, Handfeuerwaffen und preußische Heeresreform 1807 bis 1813   Nummer:UL25

Wirtgen, Arnold, Handfeuerwaffen und preußische Heeresreform 1807 bis 1813

zur Bestellung

Weitere Bilder:

Band 3 der Reihe "Wehrtechnik und wissenschaftliche Waffenkunde", längst vergriffen und heute gesucht!

1813 begannen die Befreiungskriege gegen Napoleon und seine Verbündeten. Preußen hatte nach den Niederlagen 1806/07 nur sechs Jahre Zeit, seine Armee wieder aufzubauen und zu bewaffnen. Unter schwierigen politischen und ökoniomischen Verhältnissen wurde in einer großangelegten Reform 42.000 Mann auf 290.000 Mann verstärkt. Auf der Grundlage einer neuen Taktik entstand auch eine veränderte Bewaffnung. Unter Leitung des Generals Scharnhorst haben seine Mitarbeiter Clausewitz, Boyen, Gneisenau und Rauch diese konzipiert und vollzogen.

Dieses Buch zeigt nicht nur an Hand von mehr als 400 Fotos die in der preußischen Armee eingesetzten Handfeuerwaffenmodelle, sondern berichtet auch von der Einsammlung der im Lande verstreuten Waffen, ihrer Instandsetzung in den Reparaturanstalten, der Entwicklung neuer Modelle und der Fertigung in den Gewehrfabriken Potsdam-Spandau und Neiße.

Hardcover 21x27cm, 224 Seiten, zahlreiche Farb- und s/w-Abbildungen.

 

 

 

Momentan leider vergriffen!

 

95.00 EUR

zur Bestellung