Lander Historic Arms - Württemberg, Kavalleriesäbel 1859

Württemberg, Kavalleriesäbel 1859

Württemberg, Kavalleriesäbel 1859 Nummer:0476

Württemberg, Kavalleriesäbel 1859

zur Bestellung

Weitere Bilder:
Württemberg, Kavalleriesäbel 1859

Württemberg, Kavalleriesäbel 1859

Württemberg, Kavalleriesäbel 1859

Dies ist der letzte, eigenständige Kavalleriesäbel der württembergischen Reiterei

Symmetrisches, muldenförmig gebogenes Stichblatt mit sieben kleinen Löchern mit zwei Schlitzen am hinteren Ende für den Faustriemen. Ein in den beiden Lappen der ganzen Griffkappe vernieteter Bolzen verbindet Klinge, Hilze und Gefäß. Eingeschraubte, lederne Fingerschlaufe für den Zeigefinger. Zur besseren Fixierung der Klinge sitzt die Angel am Gefäß in einer eisernen Tülle.  Hilze mit intakter Belederung. Lederne Fingerschlaufe für den Zeigefinger im Stichblatt innen verschraubt. Gebogene Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn und Herstellerbezeichnung „“GEB. WEYERSBERG/ SOLINGEN“ und „Königskopf“ an der quartseitigen Fehlschärfe. Zugehörige Stahlblechscheide mit zwei Scheidenbändern und daran befestigten, beweglichen Ringen. Asymmetrischer, eiserner Schlepper. Truppenstempel „ 13.T.E.184“ (Train-Ersatzbataillon N°13, Säbel N°184) ortseitig am Stichblatt und „13.T.E.197“ (Train-Ersatz-Bataillon N°13, Säbel 197) quartseitig unterhalb des Scheidenmundstücks.

Gesamtlänge 1030mm, Länge ohne Scheide 988mm, Klingenlänge 844mm, Pfeilhöhe 20mm, Gesamtgewicht 1.683g, Gewicht ohne 934g

 

Nach ausführlichen Versuchen mit Modellen anderer Länder hat die Arsenal-Direktion Ludwigsburg nicht ohne Berücksichtigung der politischen Situation am Ende der 1850er-Jahre festgestellt, dass „dem österreichischen Säbel vor allen anderen Modellen der Vorzug zu geben sei“. A. 11. Oktober 1858wurde ein Mustersäbel festgestellt, welcher den österreichischen Kavalleriesäbel M 1850 als Vorbild hatte. Besonderen Wert legte man aber auf die Feststellung, dass das Gefäß des österreichischen Musters aus Guss, das des neuen württembergischen Säbels aber aus aufgebogenem Walzstahl gefertigt wurde.

 

 

Preis? Bitte fragen Sie nach unter lander-forbach@t-online.de

zur Bestellung