Lander Historic Arms - Preußen, Pistole 1850, Fertigung Suhl G.Hänel, mit Kolbenring

Preußen, Pistole 1850, Fertigung Suhl G.Hänel, mit Kolbenring

Preußen, Pistole 1850, Fertigung Suhl G.Hänel, mit Kolbenring Nummer:JRC65

Preußen, Pistole 1850, Fertigung Suhl G.Hänel, mit Kolbenring

zur Bestellung

Weitere Bilder:
Preußen, Pistole 1850, Fertigung Suhl G.Hänel, mit Kolbenring

Preußen, Pistole 1850, Fertigung Suhl G.Hänel, mit Kolbenring

Preußen, Pistole 1850, Fertigung Suhl G.Hänel, mit Kolbenring

1872 gefertigt wurde die Pistole bei einem Ersatzregiment der Artillerie verwendet

Gefertigt von Georg Hänel in Suhl, entsprechende Signatur "SUHL" unter Krone, über "G.H." auf dem Schlossblech außen. Fertigungsjahr 1872, entsprechende Signatur "1872" an der Nahtstelle zwischen Lauf und Patentschwanzschraube oben links, daneben an der Oberseite staatliche Superrevisionsmarke "FW" unter Krone. An der Nahtstelle links zweimal  Seriennummer „48“. Nussbaum-Halbschaft mit Messingbeschlag, dieser bestehend aus von unten in einem Sockel des Laufs verschraubter Laufring, Abzugsbügel mit Fingerhaken und Kolbenkappe mit eiserner Riemenöse. Flaches, s-förmiges Schlossgegenblech aus Eisen, oberer und unterer Kolbenbügel aus Eisen. Runder, am Pulversack kantiger Lauf mit Patentschwanzschraube und Mündungswulst. Standkimme auf dem Schwanzschraubenblatt, Eisen-Dachkorn 26mm hinter der Mündung. Perkussionsschloss M/50 mit flachem, bündig im Schaft eingelassenem Schlossblech und federgestützter Pistonsicherung. Alle Beschlag- und Eisenteile mit preußischen Kontrollstempeln. An der Kolbenkappe der Truppenstempel „5.A.E.2.34.“des Feldartillerie-Ersatz-Regiments von Podbielski (1. Niederschlesisches) N°5 2. Batterie, Waffe N°34. Gute Funktion der Schlossmechanik. Die Eisenteile sind stellenweise fleckig und/oder leicht narbig

Gesamtlänge 384mm, Lauflänge 223mm, Kaliber des glatten Laufs 15,2mm.

Die Pistole M 1850 war die letzte preußische Vorderladerpistole. Mit ihrem anachronistischen, glatten Lauf und der umständlichen Ladeweise stand sie im krassen Gegensatz zu den seit den 30er-Jahren des 19. Jahrhunderts vermehrt aufkommenden Perkussions- oder Lefaucheux-Revolvern. Dennoch blieb diese Pistole Standardwaffe in der preußischen Armee bis nach dem Krieg 1870/71, ja, es sind sogar noch 1883 solche Pistolen neu gefertigt worden.

 

 

 

Preis? Bitte fragen Sie nach unter lander-forbach@t-online.de

zur Bestellung